Resilienz – Was bedeutet das für mich?2018-11-07T14:37:39+00:00

Resilienz – Was bedeutet das für mich?

Oft ist unsere Aufmerksamkeit mehr mit Zukunftsplänen und To-Do Listen beschäftigt als mit der gerade aktuellen Erfahrung. Durch eine immer komplexer werdende Welt mit Anspruch an permanente Erreichbarkeit und Multi-Tasking erleben viele Menschen vermehrt mentale Rastlosigkeit, emotionale Anspannung sowie körperliche Belastung.
Wer sich auf das Abenteuer Achtsamkeit einlässt, schlägt einen anderen Weg ein. In einer Haltung der Achtsamkeit kultivieren wir Präsenz – einen Zustand von Wachheit, in dem Körper, Gefühle und Verstand in Balance zusammenwirken. Sobald wir nicht mehr im Zustand des „Autopiloten“ automatisch aus unserer bisherigen Gewohnheits-Palette heraus handeln, sondern jeder Situation mit wacher Präsenz begegnen, steht uns ein wesentlich erweiterter Wahrnehmungs- und damit auch Handlungs-Spielraum in allen Lebenslagen zur Verfügung. Unser gesamtes Sein und Tun ist auf natürliche Weise klarer, sensitiver, eingestimmter und effektiver.
Achtsamkeit birgt nicht nur das Potential, gelassener mit Stress und belastenden Situationen umzugehen, sondern auch zu mehr Wohlbefinden und Lebensqualität zu gelangen.

Deine Referentin: Patricia Strobl

Mit 42 Jahren kam bei ihr die große Wende … und zwar in ihrem Kopf. Nachdem sie bis dahin immer den Fokus nach Außen gerichtet hatte, entschied sie sich, auf sich zu schauen und selbst die Verantwortung für ihr Leben/Wohlbefinden zu übernehmen.

Ab da begann ihre Reise zu ihr und was liegt da näher als sich mit Psychologie zu beschäftigen und diverse Lektüren zu lesen? Der Besuch eines Seminars zum Thema Resilienz brachte bei ihr deutlich die Erkenntnis, dass sie ihr Wissen und ihre Erfahrungen an andere weitergeben möchte.